06.10.13

Bloggerparade: Halloween - Tutorial für offene Wunden

Halli hallo ihr hübschen!
Heute ist es so weit, heute bin ich dran meinen Post zum Thema Halloween zu veröffentlichen und ich habe mich schon so darauf gefreut!
Letztes Jahr habe ich all meine Freunde für die Halloween-Partys zurecht gemacht und alle waren begeistert wie ich das hin gekrigt habe. (:

Zuerst möchte ich euch das fertige Ergebnis aus dem letzten Jahren zeigen:
Ihr braucht:
1. Blattgelatine
2. Einen Teller mit lauwarmen Wasser
(muss warm genug sein dass die Gelatine weich wird)
3. schwarzer Lidschatten
4. roter Lippenstift (alternativ geht auch roter Lidschatten)

So geht's:
1. Die Stelle wo ihr die Wunde haben wollt komplett mit rotem Lippenstift beschmieren und leicht verblenden.

2. Die Blattgelatine am Stück in das heiße Wasser tauchen, so lange bis es weich ist.

3. Die weiche Blattgelatine auf die Stelle legen wo ihr die Wunde haben wollt und an den Seiten und in der Mitte so ziehen dass es sozusagen eine Umrandung für die Wunde bildet.

4. Das ganze vollkommen durch trocknen lassen! 
Erst dann noch mal mit dem roten Lippenstift drüber gehen.
5. Den schwarzen Lidschatten in die Mitte der Wunde geben und verblenden.

6. nochmal mit dem roten Lippenstift drüber gehen und verschmieren.

Das wars schon!
 Das ganze hält auf Stellen wie z.B. dem Arm oder am Bein sehr gut weil dort die Haut nicht so stark bewegt wird, am Hals löst es sich aber schneller.
Entfernen könnt ihr das ganze entweder einfach so ab knibbeln oder unter warmes Wasser halten.

Ich hoffe das war für euch gut verständlich. Falls ihr noch Fragen habt könnt ihr mir diese gerne hier in den Kommentaren oder gerne auch über meine neue Facebook-Seite stellen.

Kommentare:

  1. Ewww, sieht richtig ecklig aus! Genau richtig zu Halloween, toll geworden.

    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  2. wow, hast du wirklich richtig gut hinbekommen. Gefällt mir :)

    AntwortenLöschen
  3. echt toll geworden.
    eine frage hätte ich, wie kriegst du dass dann wieder schön runter?
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Super Erklärung. Jetzt muss ich nur meinem Stiefsohn beibringen, dass er zu Halloween als Zombie gehen soll, damit ich es ausprobieren kann. Hast du das auch mal mit Agar-Agar versucht?

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne ja das Prinzip mit Latexmilch aber das mit der Gelatine ist mir neu und kostengünstiger - sehr cool!

    AntwortenLöschen
  6. Toll gemacht :) Auf Gelatine wär ich nie im Leben gekommen.

    Liebe Grüße
    Iwi

    AntwortenLöschen
  7. omg, wie geil ist dasssss denn! :D :D das muss ich auch mal ausprobieren!!

    AntwortenLöschen
  8. Wow scheint ja relativ einfach zu gehen, sieht echt cool aus. Und das hält auch? Oder muss man da noch was zum Fixieren oder so drüber sprühen?

    AntwortenLöschen
  9. ich habe das bild auf facebook gesehen und habe echt gedacht, dass was schlimmes passiert ist. ich muss meine bewunderung für dieses diy aussprechen. sieht sehr, sehr gut aus!

    AntwortenLöschen
  10. Die Idee finde ich gut. uch gute Ergebnisse erzielt man mit Pulver-Gelatine.
    Das Zeug verwende ich immer, da kann man auch gleich die Masse an sich leicht einfärben und somit eine schorfartige Optik erzeugen.
    So entstand zB auch die Wunde auf meiner Stirn für diesen Look: http://speedtutorial.de/2012/10/frankensteins-monster-horror-nights/

    Liebe Grüße
    Stefan von SpeedTutorial.de

    AntwortenLöschen
  11. Wow ist ja eine richtig gute Idee die ich so vorher auch noch nicht gesehen habe!

    AntwortenLöschen
  12. ach geil, nach so nem tutorial such ich schon ewig! Ich liebe halloween, und wollte das immer mal ausprobieren, doch hab nie was gefunden was man umsetzen kann... das probier ich auf jeden fall mal aus, danke für das gute tutorial! (:

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  13. Finde ich genial, muss ich auch unbedingt ausprobieren.
    Alles Liebe
    Michelle

    AntwortenLöschen
  14. Sieht auf jeden Fall richtig genial aus. Ich wäre nie auf sowas gekommen. Wie lange hält das?

    AntwortenLöschen
  15. das sieht so krass aus...haben ja schon tischdeko aus gelatine gemacht, das aber sowas auch geht - toll. merci für den tipp :)

    groetjes
    vreeni von freak in you

    AntwortenLöschen
  16. Agar Agar ist ein Gelantineersatz für Pflanzenfresser. Es ist ein Pulver und wird beim verdünnen mit heißem Wasser irgendwann dick.Es sieht dann aus wie Wackelpudding.

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe in meiner Mottowoche beim Motto "Horror" mit Latexmilch ähnliche Wunden gemacht, ich denke die Latexmilch ist dafür besser, weil sie zum Einen nicht aus toten Tieren ist und man noch mehr verschiedene Sachen damit machen kann. :) Kostet im Internet bloß ein paar Euro und hält wirklich lange!
    Auch, wenn ich das mit der Gelatine nicht befürworten kann, gut aussehen tut es trotzdem. ;)

    AntwortenLöschen

Hey ! Ich freue mich über jeden Kommentar! :)